Styled Shooting in Blankenheim

We come to love not by finding a perfect person, but by learning to see an imperfect person perfectly.
— Sam Keen

Hallo ihr lieben,

Der Blog stand in letzter Zeit leider sehr still. Wir waren sehr viel mit unseren Hochzeiten beschäftigt, sodass unsere Brautpaare nicht allzu lang warten mussten. Dafür habe ich mir für den Winter schon viele schöne und interessante Themen zusammen geschrieben :).

Unser winterliches Styleshoot, welches wir im Februar organisiert und fotografiert haben ist nun endlich Online. Die liebe Kathi von “mit Liebe kreiert” hat einen wunderschönen Blogpost mit vielen Details und Einzelheiten dazu verfasst. Schaut unbedingt in ihren Artikel, der ist wirklich so schön geschrieben und wird mit unseren Bildern wunderbar unterstützt. Unter diesem Bild folgt nun ein Text, den ich direkt nach dem Styleshoot verfasst habe. Ihr müsst euch vorstellen, dass es Anfang März mit kühlen Temperaturen ist und wir unser erstes eigenes Projekt umgesetzt haben ;).

clp-8733.jpg

1.März 2018

Ich weiß gar nicht wo ich grade anfangen soll zu schreiben...

Unser selbst geplantes und konzeptioniertes Styled Shooting ist heut genau eine Woche her. Aber angefangen hat das alles schon im November. Im November habe ich eine ganz wundervolle und liebe Person, die Kathi von "Mit Liebe kreiert" getroffen und schnell in mein Herz geschlossen. Ich hatte da so eine wage Idee von einem konzeptionellem Hochzeitsshooting mit meiner aktuellen Lieblingsfarbe "Burgunder". Ich fing an Pinterest Boards zu diesem Thema bis ins unendliche durchzustöbern und Ideen zu sammeln. Irgendwann gab es den Punkt, da musste ich mir mein eigenes Moodboard erstellen und die Ideensuche abschließen. Als ich dann soweit war, traf ich mich mit Kathi in Duisburg in einem Restaurant um einfach mal locker über mein Vorhaben und meine Ideen zu quatschen. Als ich merkte, dass Kathi sofort Feuer und Flamme war, da sprudelte es nur so aus uns raus. Wir brainstormten, haben uns schon die ersten Dienstleister überlegt, die eine Rolle spielen könnten und schmiedeten einen Plan. Zwischen Weihnachten und Neujahr, haben wir uns auf die Dienstleister geeinigt, die wir gemeinsam anschrieben, bezüglich einer Kooperation für dieses Styled Shoot. Für mich war das wirklich total neu, da ich zuvor noch nie in der Organisation eines Styled Shootings involviert war. Und es war eine total positive Erfahrung. Viele Dienstleister freuen sich, wenn man sich mal außerhalb der Buchungen kreativ ausleben lassen kann und waren sofort mit dabei, nachdem wir von unserer Idee schrieben. Gegen Ende Januar / Anfang Februar hatten wir dann für fast alle Parts Dienstleister am Start, was mich in meiner Sache wirklich bestärkte. Dann ca. eine Woche vorher noch zwei spontane Absagen bzw. nicht Übereinstimmungen. So etwas kann einen wirklich aus dem Konzept bringen, da wir aber mit allen Dienstleistern im Kontakt waren, konnten wir schnell gemeinsam eine Lösung finden. 

Dann war es endlich soweit. Nachdem ich am Montag noch rumgewirbelt, gebacken und gepackt habe, sind wir Dienstag früh um sechs Uhr losgefahren. Als erstes ging es nach Niederkassel zum lieben Thomas, der uns zwei wunderbare Torten für die Candybar gezaubert hat. Mit dem Kuchen etwas wackelnd auf dem Schoß holten wir eine Freundin ab, die uns am Tag tatkräftig zur Seite stand. Als wir dann endlich nach gut zwei Stunden an der Traum Location, die wir von den Locationfreunden vermittelt bekommen haben, ankamen ging alles auf einmal ganz schnell. Auto auspacken, kleine Snackbar aufbauen, umschauen und die ersten Leute begrüßen, die ankamen. Alina, Timm und Chiara waren die ersten, die ankamen. So hatten wir es auch geplant, da das "Getting Ready" meist etwas länger dauert, vor allem wenn alles perfekt sitzen soll ;). Chiara von La Chia Headpieces verschwand mit ihrem kleinen aber feinen Köfferchen und der Alina ins Frauenzimmer zum stylen. Kurz darauf trudelten schon die nächsten Dienstleister wie beispielsweise Edith Gehnert (Liebevoll & Gemütlich), Jana und Tobias (Platzwerk), Lara und Julia (Ballonbrilliant) und Eva (Fanfare Papergoods) ein. Ich habe dann kurz alle eingewiesen und meine helfenden Feen (Gina, Nick und Kathrin) vorgestellt. Dann habe ich mich auch schon mit Luis zu Alina und Chiara gesellt und das "Getting Ready" festgehalten. Von da an ging es beim Bräutigam weiter und es folgte der "First Look". Uns war es wichtig, dass es authentisch und ehrlich rüberkommt, daher wählten wir ein echtes Paar, welches sich dann auch wirklich zum ersten Mal in dieser Brautkleidung sah. Wir zögerten die Spannung sogar noch ein bisschen heraus, da wir beide baten ein paar Worte für den Partner aufzuschreiben und diese dann vor dem ersten Sehen in Ruhe und für sich zu lesen. Währenddessen ist draußen schon so einiges passiert! Die Edith hat wirklich wahre Wunder verbracht. Zusammen mit allen Dienstleistern hat sie die Ginbar, das Naschwerk und auch die freie Trau Zeremonie draußen aufgebaut und liebevoll dekoriert.

Während wir draußen die Eindrücke in Film und Foto festhielten, hat Edith sich dann drinnen an die Dekoration gewagt. Was sonst noch alles so entstanden ist könnt ihr in folgendem Video sehen. 

Vorsicht, nehmt euch lieber ein paar Taschentücher mit dazu ;) Viel Spaß!

Folgende Dienstleister haben hierbei mitgewirkt:

Konzept & Planung: Capture Life Photography & mit Liebe kreiert

Fotografie & Film: Capture Life Photography

Brautkleid: Victoria Rüsche

Bridal Knitwear: Marry and Bride

Brautstyling & Headpiece: La Chia Headpieces

Trauringe: 123gold

Dekorations- & Mobiliarverleih: PLATZwerk

Traubogen & Gin Bar: YAYday Eventdesign

Floristik & Dekoration vor Ort: Liebevoll und Gemütlich

Candy Bar & Torte: Tortenküche

Kalligrafie Candy Bar & Trauspruch: Sweet Stories

Papeterie: Fanfare Paper Goods

Ballons: BallonBrilliant

Location: Blankenheimer Unterburg über Locationfreunde

Brautpaar: Alina & Timm

Brautschmuck (Kette, Ohrringe): Broich

Assistenz: Gina Reinholz, Nicholas Murawski, Kathrin Segbert